Die Autorin

Ich bin
nur eine von Milliarden und trotzdem einmalig:
Ich bin
der schwarze Strich in der bunten Landschaft.
Ich bin die,
die Berlin toll findet und Deutschland nicht mag.
Bin die,
die sich klein fühlt und Großes vor hat.
Ich bin die,
die wenig sagt, aber viel schreibt.
Bin die,
die außen hart ist und innen weich.
Bin die,
die andere gesund pflegt und selbst krank ist.
Ich bin die,
die Tiere liebt und kein Fleisch isst.
Bin die,
die Kalorienwerte kennt und Mathematik nicht mag.
Ich bin die,
die sich viel wiegt und wenig wagt.
Bin die,
die sich nach Wärme sehnt und leicht kalte Füße bekommt.
Ich bin die,
die sich krampfhaft nach Entspannung sehnt.
Bin die,
die versucht zu lächeln, auch wenn sie innerlich weint.
Ich bin die,
die Unterstützung anbietet und zugleich Hilfe ablehnt.
Bin die,
die „ja“ meint und oft nicht „nein“ sagen kann.
Ich bin
die Chaotische, die Struktur liebt.
Bin die,
die in den Himmel schaut und auf die Erde fällt.
Ich bin die,
die weiße Blumen mag und keinen grünen Daumen hat.
Bin die,
die Geradlinigkeit schätzt und sich im Kreise dreht.
Ich bin die,
die vom Essen spricht und hungrig ist.
Bin die,
die Liebe gibt und sich bekämpft.
Ich bin die,
die such(t)end von Finden spricht.
Bin die,
die sich das Leben schwer macht und zu leicht ist.
Ich bin
die Magersüchtige, die in Fettnäpfchen tritt.
Bin die,
die mit dem Rücken zur Wand in die Zukunft blickt.
Ich bin die,
die zerbrechlich aussieht, aber robust ist.
Und ich bin die,
die viele aufgegeben haben,
und die,
die immer noch und wieder is(s)t.

© Mara Schwarz